NICHTS MACHT KRANKER ALS DER FALSCHE JOB
Leere. Eine kurze Atmung. Hoher Blutdruck, ein inneres Rauschen. Emotionale Lähmung. Man muss immer mehr Energie aufwenden, um seine Ergebnisse zu erzielen. Alles fällt unendlich schwer. Das fällt auch den Kollegen auf. Und ja, wie eine selbsterfüllende Prophezeiung fallen die eigenen Leistungen dann auch tatsächlich ab. Was bleibt, ist das Gefühl, am falschesten Ort der Welt zu sein, allein und unfähig, dagegen etwas auszurichten.
www.frannet.de/frannetdeweb/blog/burnout/