Ältere Mitarbeiter nicht freisetzen sondern anders einsetzen.

Von Helmut Muthers 

In vielen Unternehmen gelten Mitarbeiter über 50 als Problemfälle. Sie könnten nicht mehr mithalten, seien nicht zu qualifizieren und viel zu teuer, wird argumentiert. Doch viele Beispiele zeigen, wie fit Menschen mit 50, 60 ode…

Die stimmige und glaubwürdige Unternehmenskommunikation

Von Birgit Lutzer

Wenn ein Unternehmen das Image verbessern will, ist die Kommunikation ein wichtiges Instrument. Sie muss glaubwürdig, stimmig und verständlich sein. Die Pressearbeit ist dabei sehr wichtig, um das Unternehmen positiv in den Medien…

Energie-Initiative

Ausgelöst durch den Gau von Tschernobyl, begann die Schönauer Bürgerbewegung mit Ursula und Michael Sladek ein bürgereigenes Energieversorgungsunternehmen, die EWS, aufzubauen, das in erster Linie ökologischen Zielsetzungen verpflichtet sein sollte.…

Junge Karriere

Gerade mal 20 Jahre jung waren die Geschwister Kohlenberg, als sie 2007 den kurz zuvor gegründeten Betrieb des Vaters übernahmen, weil dieser unerwartet verstorben war. Inzwischen gehört ihr Unternehmen „America Unlimited" zu den aufstrebenden Reise…

Kreativität schlägt Krise

Von Otmar Ehrl 

Im Querdenker-Interview spricht der ehemalige Skifahrer und Filmemacher und heutige Unternehmer über die hohe Kunst des Details und die Fähigkeit, auch nach Rückschlägen immer wieder neuen Mut zu fassen.

Es gibt wohl kaum eine Bran…

Managementschule Natur

Von Dr. Matthias Nöllke

Wenn wir von Bionik sprechen, denken wir in aller Regel an technische Produkte. Dass die Natur auch als Lehrmeisterin für Unternehmen und Führungskräfte gelten soll, das dürfte vielen noch eher überraschend vorkommen.

Das E…

Stadtreisende unterwegs

„Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Hostel und einem Hotel? “ fragten sich drei Freunde und gründeten 1999 ein Hostel, das keinen Unterschied macht. Es bietet Komfort und Service wie im zwei oder drei Sterne Hotel und das zum Preis e…

Unternehmer des Jahres 2010

Rolf Seelige-Steinhoff ist der Unternehmer des Jahres 2010 des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seit fast 20 Jahren hat Seelige-Steinhoff gemeinsam mit seiner Familie die Hotelgruppe Seetel auf- und ausgebaut. Das Unternehmen betreibt derzeit 16 Hotel…

Unternehmer mit Weitsicht

Rolf Specht, geschäftsführender Gesellschafter der Residenz-Gruppe Bremen ist Unternehmer des Jahres 2010 in Bremen. Als „Pionier der privaten Dienstleistung im Gesundheitsbereich“ bezeichneten ihn die Verbände der Familienunternehmer (ASU), und Jun…

Unternehmerisches Wachstum – Aber wie?

Von Matthias Nolden 

Das neue Jahr hat begonnen, und somit für viele Firmen auch das neue Geschäftsjahr. Die letzten Wochen des vergangenen Jahres wurden damit verbracht, dieses neue Geschäftsjahr zu planen und teilweise sind diese Planungen noch i…

Vernetzt

Über die Internet-Seiten des Start-ups Amiando können Veranstalter Eintrittskarten zu Partys, Konzerten und Messen verkaufen sowie Zu- und Absagen verwalten. Um jeden Termin entsteht eine Mini-Community: Besucher können online sehen, wer alles zu- b…

Was Unternehmen gegen steigende Strompreise tun können

Von Andreas Madel 

Trotz anderslautender Prognosen im Jahr 2009 werden die Strompreise im Jahr 2010 voraussichtlich weiter stiegen. Grund hierfür sind neben steigenden Beschaffungskosten auch die steigenden Ausgaben zur Förderung erneuerbarer Energ…

Wenn Strahlen wärmen – Heizen mit Infrarot.

Von Ralph Bauer

Was in manchen Ohren nach Zukunftsmusik klingt, ist für das junge und innovative Unternehmen Vitramo selbstredend. Strahlungswärme ist nicht nur klimafreundlich, sondern auch energiesparend und behaglich. Das Potenzial dieser Techno…

Win-Win durch Freiheit

Mitarbeiter bestimmen ihre Arbeitszeiten und Gehälter. Es gibt keine Personalabteilung, kaum Hierarchie. Der lateinamerikanische Maschinenbau-Konzern Semco mit rund 3.000 Mitarbeitern hat dieses Konzept erfolgreich umgesetzt. Das Rezept ist einfach:…

Einstiegschance Startup

Traditionell steuern Schüler und Studenten bei der Suche nach einem Praktikumsplatz immer zuerst große und bekannte Unternehmen an. Doch für diejenigen, welche auch direkt mit dem Geschäftsführer zusammenarbeiten wollen, um praktische Erfahrungen zu…

Firmenlogo nach Maß

Für die Wiedererkennung eines Unternehmens ist es unerlässlich: Das Firmenlogo. Werbe- und PR-Maßnahmen kommen ohne es nicht aus, Plakate, Broschüren, Briefpapier, Visitenkarten, Give Aways, Internetauftritt wären ohne ein unverwechselbares Firmenlo…

Geld verdienen mit Dumme-Jungen-Streichen

Obwohl er mit seinen Projekten Millionen von Menschen erreichte und sich auch großen Medieninteresses sicher sein konnte, fuhr er beständig Verluste ein, was schließlich dazu führte, dass er sich selbst als CEO feuerte, um sich nur noch auf die krea…

Unternehmenssimulation zur Darstellung von Zielkonflikte bei der Unternehmenssteuerung

Das Leben ist eines der gefaehrlichsten - macht man einen falschen Schritt, schon kann man einen Unfall provozieren!

 

Aehnlich geht es auch Unternehmern und Managern. Oft muessen sie viele Dinge gleichzeitig beachten, Ziele gegeneinander abwarfen u…

Guide

INNOVATION FÄNGT IMMER MIT QUERDENKEN AN. NUR VORSPRUNG ENTSCHEIDET.

Der Querdenker-Guide ist ein einzigartiges Portal für die Suche nach den innovativsten Unternehmen, kreativsten Experten, nach inspirierendem Wissen und außergewöhnlichen Even…

Innovation-Journey

JOURNEYS

Wir schicken Top-Entscheider auf Entdeckungsreise zu Unternehmen und Innovatoren, die weltweit führend sind.

Infos anfordern

JOURNEYS

Wir schicken Top-Entscheider auf Entdeckungsreise zu Unternehmen und Innovatoren, die weltwe…

Rasante Urbanisierung eröffnet enorm lukrative Möglichkeiten

Rasante Urbanisierung eröffnet enorm lukrative, branchenübergreifende Möglichkeiten in den Städten. Megastädte überflügeln Länder, schaffen Wohlstand und entwickeln sich zu Drehkreuzen für Investitionen und Wirtschaftswachstum.
 
Mehr als die Häl…

Unternehmensleistungen im Zeitablauf vergleichen und als Liniendiagramm visualisieren

Mit dieser Vorlage vergleichen Sie zwei Unternehmen in Bezug auf eine ausgewählte Leistungskennzahl im Zeitverlauf. Sie machen einen Zeitreihenvergleich. Dabei wird das Ergebnis des Vergleichs in einem Liniendiagramm dargestellt.